Blog

bordeaux, ein außergewöhnlicher wein

Bordeauxwein ist ein französischer Wein, der in der gleichnamigen Weinbauregion in der Gironde hergestellt wird.

Es handelt sich um einen Rotwein, der auch weiß oder rosé sein kann.

Der Wein aus Bordeaux ist der bekannteste und renommierteste Wein Frankreichs.

Es gibt eine Vielzahl verschiedener Rebsorten, aus denen man Bordeaux-Wein herstellen kann. Wir werden uns ansehen, wie man Bordeaux-Wein auswählt, welche Rebsorten am besten geeignet sind und welche Appellationen man bevorzugen sollte.

Wie wird Bordeauxwein hergestellt?

Die Bordeauxwein ist ein Produkt, das ein fester Bestandteil des kulturellen und historischen Erbes Frankreichs ist. Es ist ein edles Produkt, das ein alkoholisches Getränk ist, das aus einer Mischung aus vergorenen Trauben und Traubenmost (Saft) hergestellt wird.

Es gibt verschiedene Arten von Wein: Rotwein, trockener Weißwein, Roséwein, Likörwein und Cremewein.

Der Begriff "Weine" bezeichnet alle Produkte, die aus den in Frankreich vorkommenden Rebsorten hergestellt werden.

Bordeaux sind Rotweine, die aus der Rebsorte Merlot oder Cabernet Sauvignon hergestellt werden.

Sie haben eine sehr tiefe Farbe mit violett-purpurnen Reflexen, die bis ins Schwarze auf der Robe gehen.

Ihre Aromen sind reich an Tanninen mit unterschiedlichen würzigen, fruchtigen und holzigen Noten, die von der Bodenart, dem Jahrgang und der für die Herstellung des Bordeaux verwendeten Mischung abhängen. Bordeaux-Weine sind bekannt dafür, robust und strukturiert zu sein und dank des Cabernet Franc (mindestens 50%) eine gute Eignung für die Reifung im Keller zu besitzen.

Wenn die Merlot-Traube in einer Assemblage überwiegt, ist er weicher, während er bei einer Cabernet Sauvignon-Traube tanninreicher ist, was ihm eine höhere Alterungsfähigkeit als 50% verleiht.

Was ist der Unterschied zwischen Rotwein und Weißwein aus Bordeaux?

Weißwein aus Bordeaux ist ein Wein aus schwarzen Trauben, d. h. aus Trauben, die nicht zu Saft gepresst werden.

Er wird aus einer Mischung verschiedener Rebsorten hergestellt: Sauvignon Blanc, Sémillon und Muscadelle.

Lesen Sie auch :   warum man einen gebrauchten Audi kaufen sollte

Der Rotwein aus Bordeaux wird durch direktes Pressen der Trauben gewonnen: Die Schalen und Kerne werden aus dem Most entfernt. Der Wein wird dann gegärt, bevor er für durchschnittlich 12 bis 15 Monate in Fässern ausgebaut wird. Diese Gärung erfolgt durch natürliche Hefen, die sich auf der Haut der Trauben befinden. Vor der Abfüllung wird dieser Weintyp einer Kohlensäuremazeration unterzogen, bei der die Tannine extrahiert werden und eine kräftigere Farbe erhalten.

Die Mischung der Rebsorten ist schwierig, da jede ihr eigenes aromatisches Profil hat (rote Früchte, exotische Früchte, blumige Noten...).

Welche typische Rebsorte für Bordeauxwein ist Merlot?

Merlot ist die typische Rebsorte für Bordeaux-Wein.

Er ist in Frankreich und auf der ganzen Welt weit verbreitet. Tatsächlich ist er in rund 60 Ländern vertreten und macht 50% der Weinproduktion in Bordeaux aus.

Merlot ist eine Rebsorte, die Weine mit viel Volumen, einem intensiven Aroma und weichen Tanninen hervorbringt.

Er passt sich perfekt an das Klima an, im Sommer heiß und trocken und im Winter kühl.

Merlot ergibt elegante Rotweine, die tanninhaltig, aber in den ersten drei Jahren nach der Ernte leicht zu trinken sind. Allerdings können Weine aus dieser Rebsorte komplexer und schwieriger zu lagern sein als Weine aus anderen Traubensorten.

Welches ist der Jahrgang des berühmtesten Bordeaux-Weins?

Die Bordeauxwein ist der berühmteste der Welt.

Er gehört zusammen mit dem Châteauneuf-du-Pape zu den besten Weinen der Appellation.

Die Bordeauxwein hat eine sehr lange Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Jahrhundert war er bereits berühmt, vor allem wegen seiner langen Haltbarkeit und seines Geschmacks, der von den königlichen Höflingen sehr geschätzt wurde. Im Jahr 1855 wurde die erste offizielle Klassifizierung der Bordeauxweine eingeführt. Sie ermöglichte es, die verschiedenen Appellationen und Grand Crus zu identifizieren, die seit fast 200 Jahren den Ruf des Bordeaux begründen.

Lesen Sie auch :   die besten Online-Kurse, um die französische Küche zu lernen

Die wichtigsten Appellationen: - Die Appellation Bordeaux ist die bekannteste und renommierteste Appellation in Frankreich. - Die Appellation saint emilion ist einer der ersten Grand Cru Classé des Bordelais.- Die Appellation pomerol gehört zu den besten französischen Appellationen.- Die Appellation margaux kann als exzellenter Cru bezeichnet werden.- Die Appellation haut-médoc ist ein Grand Cru Classé im Jahr 1855.- Die Appellation graves gehört zu den besten französischen Appellationen.- Die Appellation saint-julien ist ein exzellenter Cru, kann aber nicht als Grand Cru betrachtet werden.Die Grand Cru Classé sind : - Château Lafite Rothschild (1868) - Château Latour (1887) - Château Margot (1908) Die anderen Grands Crus: - Château Beychevelle (1975) - Château Figeac (1982)- Chateau Palmer (1990)-Chateau Palmer Die Closerie des Millésimes ist Ihr bevorzugter Partner, um in den Wachstumsmarkt Wein zu investieren...

Unter welchen Bedingungen sollte Bordeauxwein gelagert und serviert werden?

Bordeauxwein ist eine Rebsorte, die in Frankreich, insbesondere in der Region Bordeaux, häufig angebaut wird. Dieser Wein zeichnet sich durch seinen hohen Alkoholgehalt und seine purpurrote Farbe aus.

Es muss unter optimalen Bedingungen gelagert werden, um eine lange Haltbarkeit zu beanspruchen.

Die ideale Temperatur liegt zwischen 10°C und 13°C, während die Haltbarkeit bis zu 20 Jahre betragen kann.

Wenn Sie sich für ein gutes Glas Bordeaux entscheiden, sollten Sie darauf achten, dass die Flasche immer frisch ist, unabhängig davon, ob sie im Kühlschrank aufbewahrt wurde oder nicht. Wenn Sie jedoch einen ruhigen, dunklen Ort haben, an dem Sie die Flasche aufbewahren können, ist diese Bedingung nicht notwendig (Keller, Vorratskammer). Schließlich sollten Sie nicht vergessen, dass Rotwein ein Naturprodukt ist, das langsam reift. Damit er seine optimale Qualität behält und lange haltbar ist, muss er unter geeigneten Bedingungen gelagert werden: in einem klimatisierten oder nicht klimatisierten Keller. Wenn die Bedingungen eingehalten werden (konstante Temperatur), kann der Wein in der Regel gut gelagert werden. Bordeauxwein hat eine ausgezeichnete Haltbarkeit von bis zu 15 Jahren oder sogar noch länger!

Lesen Sie auch :   gebrauchte seat-autos zum Verkauf

Welcher Bordeaux-Wein passt am besten zu einem Gericht mit rotem Fleisch?

Sie sind ein großer Bordeaux-Liebhaber und möchten eine gute Flasche kaufen, die zu Ihrem Essen passt.

Sie haben beschlossen, sich die Zeit zu nehmen, mit Familie oder Freunden an den Ort des Geschehens zu fahren und mehrere Weine zu probieren, aber welcher Wein wird perfekt zu Ihrem Gericht passen? Wir werden versuchen, diese Frage anhand von geschmacklichen und qualitativen Kriterien zu beantworten.

Das erste Element, das bei der Auswahl eines Weins auffällt, ist das optische Erscheinungsbild. Es ist wichtig, ein gutes Auge zu haben, um die Hauptmerkmale des Weins zu erkennen: seine Farbe, seinen Glanz, die Art der Tannine (Adstringenz) und sein prickelndes Aussehen (Sprudeln). Die Farbe sollte jedoch nicht das einzige Merkmal sein, das man sich merken sollte.

Achte auch auf weiße Spuren auf der Kapsel oder im Glas.

Das Vorhandensein solcher Spuren kann darauf hindeuten, dass der Wein durch den Sauerstoff in der Umgebungsluft oxidiert und somit verdorben wurde. Schließlich sollte man nicht zögern, die Flasche zu drehen, damit sich die Aromen voll entfalten können.

Der Geruch Nach dem Öffnen der Flasche kann man sofort feststellen, ob der Geruch des Weins den Erwartungen des Verbrauchers entspricht: fruchtig, holzig, pfeffrig oder auch animalisch. Manche Menschen reagieren jedoch empfindlicher auf blumige Aromen, während andere eher von fruchtigen oder holzigen Aromen angezogen werden.

Der Wein aus Bordeaux ist der bekannteste französische Wein und einer der bekanntesten Weine der Welt. Die Region Bordeaux ist mit rund 70 % der nationalen Weinproduktion das wichtigste Weinbaugebiet Frankreichs. In den 1990er Jahren verlor sie jedoch ihre führende Position auf dem französischen Weinmarkt. Dennoch ist sie immer noch die wichtigste Region für die Produktion von Stillweinen und die zweitwichtigste für Schaumweine.

Wie ist Ihre Reaktion?

Erregt
0
Fröhliche
0
Verliebt
0
Nicht auf
0

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr in:Blog